Mein Jahresrückblick 2014

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
1, einfach nur scheisse

2. Zugenommen oder abgenommen?
Mal mehr mal weniger,  aktuell wieder mehr…

3. Haare länger oder kürzer?
Kürzer als letztes Jahr und jetzt schokobraun

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
wie immer… kurzsichtiger

5. Mehr Kohle oder weniger?
Endlich mal ein wenig mehr als sonst.

6. Besseren Job oder schlechteren?
Immer noch Uni

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
VIEL ZU VIEL xD

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Oh vieles… Bücher, Lesezeichen,  Poster, Schnittmuster,  aber Vorfällen auch neue Freunde 😄

9. Mehr bewegt oder weniger?
Deutlich mehr

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Anfang des Jahres ne dauerhafte Magen-Darm-Grippe,  ein paar Erkältungen und nun ein dicker Husten.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Der aktuelle husten,  da er anfangs der fest saß und ich kaum Luft bekommen habe.

12. Der hirnrissigste Plan?
Vor Weihnachten umziehen….

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Gefährlich gibt es nicht

14. Die teuerste Anschaffung?
Unsere neue Wohnung

15. Das leckerste Essen?
Weihnachten ^^ wie immer

16. Das beeindruckendste Buch?
oj, schwer zu sagen dieses Jahr habe ich viele gute Bücher gelesen, viel zu viele.  Die KissinggReihe war toll,  Silber 2 und  viele mehr.

17. Der ergreifendste Film?
Ich war gar nicht im Kino und so auch wenig TV eher gelesen.

18. Die beste CD?
I love Disney

19. Das schönste Konzert?
nop, kein Konzert letztes Jahr

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Meine Familie,  nein Handy,  meine Freunde und meinen Büchern.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Meiner Familie und in der Uni ^^

22. Zum ersten Mal getan?
5Tage Frankfurter Buchmesse.

23. Nach langer Zeit wieder getan?
Eine Silvesterfeier bei mir Zuhause.

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Der Tod von Mama,  die Beerdigung und weitere Verluste dieses Jahr.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Das wir alle en mit Herz sind und man dies nicht an Religion,  Hautfarbe und Herkunft ausmachen sollte. #nopegida

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Ich glaube Schatz hat sich über die Lego  Bausets  von den Gostbusters und den Delorien gefreut.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat.?
Sam hat uns ein Schlüsselbrett selber gemacht und von Schatz die neue Nähmaschine

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Immer noch das “Mama ich hab dich so lieb” vom Zwergen

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
“Ich liebe dich” “ich hab dich lieb”

30. Dein Wort des Jahres?
Tod.  Es sind dieses Jahr einfach u viele gute Menschen und auch Tiere von mir gegangen.

31. Dein Unwort des Jahres?
Pegida -.- der braune Abschaum Deutschlands. Der meint nur das beste zu wollen.

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?
Schaut in meinen blogroll :P

33. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!
Hole ich nach,  Am Handy ist es nicht so einfach

34. Verlinke den WordPress Rückblick!
Hier gilt au am Handy net möglich


Tchibo Ideas- Workshop für Kinder

Tchibo Ideas hat 20 Mädchen und Jungen zum Tchibo Ideas Spiel-Workshop nach Hamburg eingeladen. “Was spielst Du am liebsten? war dort das Motto und gemeinsam erlebte man die Ideen und Wünsche der Kinder. So entwickelten sich Ideen für den Shop zu Weihnachten, man ließ die Kinder mit dem entwickelten Spielzeug frei spielen und man beobachtete einfach. Die drei Spots die gedreht wurden zeugen einfach davon das die Spielzeugentwickler tolle Arbeit geleistet haben, den die Kinder nehmen das Spielzeug an und lassen ihre Fantasie raus. Mir gefallen die Spots sehr, sie sind einfach super natürlich.

Doch Tchibo wünscht sich, das sich beim nächsten mal mehr Teilnehmer anmelden und auch nicht nur Blogger sondern jeder der Lust hat mit seinen Kind. Sollte mal was hier in der Nähe sein, würde ich mit den Zwerg sicherlich teilnehmen, die Idee ist echt toll.  Auf Tchibo Ideas kann jeder mithelfen zu gestalten. Das Motte “Mitmachen, Mitreden, Mitgestalten” wird groß geschrieben und jeder kann dort Ideen los werden.

Nutzt es, hört euren Kindern zu und gebt die Wünsche weiter. So macht man Kinderträume sichtbar.